Abgeordnete freuen sich über Engagement gegen Menschenhandel

Am 10. November fand die offizielle Übergabe des Buches „Der verdrängte Skandal: Menschenhandel in Deutschland“ an Vertreter der vier Bundestagsfraktionen statt. Gleichzeitig erhielt jeder der rund 630 Bundestagsabgeordneten das Buch per Post mit einem persönlichen Anschreiben. Frank Heinrich, Mitglied des deutschen Bundestages und Erster Vorsitzender von GGMH, ist mit Uwe Heimowski, Beauftragter der Deutschen Evangelischen Allianz am Sitz des Bundestages sowie Vorstandsmitglied bei GGMH, Herausgeber dieses Sammelwerkes. Mit diesem Buch soll für die Thematik des Menschenhandels in Deutschland sensibilisieren und auch denen eine Stimme gegeben werden, die sonst keiner hört – und das auch und vor allem bei Politikern.

Die Aktion hat viele Reaktionen der Abgeordneten nach sich gezogen; unter anderem antworteten Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe, Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks, Gregor Gysi, Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE, und Prof. Dr. Heribert Hirte, Vorsitzender des Stephanuskreises.
„Das Thema liegt auch mir sehr am Herzen und ich finde, dass eine Diskussion darüber notwendig ist“, schreibt eine Abgeordnete in ihrem Dankesschreiben an Herrn Heinrich. „Da dieses Thema für mich ebenfalls von Bedeutung ist, werde ich es mit großer Neugier lesen und freue mich über die Zahlen und Fakten, aber auch insbesondere auf die alltäglichen Berichte von betroffenen Frauen, denen durch dieses Buch eine Stimme verliehen wird“, betont eine weitere Abgeordnete.
Und selbst Bundeskanzlerin Angela Merkel hat ihren persönlichen Dank für die Zusendung des Buches ausrichten lassen. Das Buch und die damit verbundene Übergabe an die Bundestagsabgeordnete ist ein großer Erfolg für die Aufklärungsarbeit und politische Einflussnahme für unser Anliegen, Menschenhandel und Zwangsprostitution in Deutschland zu bekämpfen.