Fachtagung 2022

Der zweite Teil unserer Fachtagung in Zusammenarbeit mit dem Büro für demokratische Institutionen und Menschenrechte der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE/ODIHR) und der Konrad-Adenauer-Stiftung zum Thema „Die Bekämpfung des Menschenhandels und aller Formen der sexuellen Ausbeutung“ fand am 27. und 28. April statt.

Die Veranstaltung, die am 27. April in Präsenz mit Online-Übertragung in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung und am 28. April in rein virtueller Form abgehalten wurde, war nicht nur mit tollen Themen und hochkarätigen Sprecherinnen und Sprechern aus Deutschland und der Welt besetzt, auch die Zuhörerenden haben sich aus über 35 verschiedenen Ländern zugeschaltet.

Alle weiteren Infos zu Programm und Hintergrund der Konferenz sowie Video-Aufzeichnungen der Fachtagung finden sich auf der Website unter: www.fachtagung2022.ggmh.de

Fachtagung 2021

Vom 24. bis 25. Juni 2021 fand unsere virtuelle Fachtagung „Die Bekämpfung des Menschenhandels und aller Formen der sexuellen Ausbeutung:
Aufkommende Trends und langfristige Strategien“ in Zusammenarbeit mit dem Büro für demokratische Institutionen und Menschenrechte der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE/ODIHR) und der Konrad-Adenauer-Stiftung statt.Zu den rund 600 TeilnehmerInnen gehörten überwiegend Fachleute von Polizei und Ermittlungsbehörden, Regierungsstellen und Botschaften sowie Nichtregierungsorganisationen aus Deutschland sowie aus zahlreichen europäischen und außereuropäischen Ländern.Sowohl die ehemaligen Betroffenen unter den über 30 SprecherInnen, als auch die weiteren Expertinnen und Experten, die im Rahmen der vier unterschiedlichen Panels zu Wort kamen, legten einen Schwerpunkt auf das Thema der Nachfrage.

Die Video-Mitschnitte von allen vier Panels der Fachtagung sind auf der Website der Fachtagung unter dem Menüpunkt „Programm“ für alle Interessierten abrufbar: www.fachtagung2021.ggmh.de

Fachtagung 2019

Unsere Fachtagung „Menschenhandel in und nach Deutschland“ mit Fokus auf dem Thema der Nachfrage fand vom 21. bis 23. Februar 2019 in den Räumlichkeiten der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung Berlin statt.Eröffnet wurde die Konferenz mit einem ExpertInnengespräch am Donnerstagabend (21. Februar) unter dem Titel „Menschenhandel als globale Herausforderung – Strafverfolgung über Grenzen hinweg“. Im Gespräch diskutieren ExpertInnen aus Strafverfolgung, Zivilgesellschaft, Forschung und Politik die aktuellen Herausforderungen und wie Strafverfolgung sich entwickeln muss, um dem wachsenden globalen Problem des Menschenhandels effektiv begegnen zu können.

An den Konferenztagen Freitag und Samstag gab es nicht nur spannende Beiträge zu Themen wie dem Zusammenhang zwischen Pornografie und Menschenhandel (Gene McConnell), zu Methoden der Menschenhändler und der Rolle des Staates (Ingeborg Kraus, Sandra Norak), zum sogenannten Honeyball-Report (Mary Honeyball) und dem Umgang mit der Nachfrage (Helga Gayer), darüber hinaus konnten die TeilnehmerInnen sich in verschiedenen Workshops aktiv einbringen und mit den ReferentInnen diskutieren.

Weitere Infos sowie Fotos und Audiodateien gibt es auf der Website zur Fachtagung 2019 unter https://fachtagung-mid.de